Schamanismus heute

Was ist Schamanismus heute?

Der Schamanismus ist eine uralte Weisheit, die schon seit tausenden von Jahren auf der Erde existiert. Sie wird bis zum heutigen Tag besonders bei indigenen Völkern praktiziert und gelebt. Der Schamanismus hat schon immer dazu gedient, den Menschen und ihren Gemeinschaften zu helfen. Sie zu unterstützen, zu heilen und den Weg zu weisen. Daher war die Aufgabe der Schamaninnen und Schamanen seit jeher, Ratgeber und Vermittler zwischen den Welten zu sein.

Das Weltbild der Schamanen

Der Schamanismus betrachtet die Welt ganzheitlich und lehrt, dass alles miteinander verbunden ist: Die Menschen, die Ahnen und Vorfahren, der Himmel, die Erde, die Natur, die Tiere, der Kosmos und die Sterne. Die zentralen und verbindenden Element dabei sind Respekt und Achtung – vor dem Leben, dem Planeten, der Natur sowie allen Lebewesen.

Das Selbstverständnis der Schamanen

Als Schamanin geht es mir darum, meine Fähigkeiten in den Dienst der Menschen zu stellen. Jeder macht das auf seine Art und Weise.

Für mich ist die Kommunikation ein zentrales Element.

Eine Kommunikation, die nicht so sehr auf Verstandesebene abläuft und damit beschäftigt ist, RatSCHLÄGE zu geben. Sondern eine Kommunikation, die sich auf Herzensebene bewegt, damit der Verstand dem Menschen keine Schnippchen schlagen, sondern zur tatsächlichen Lösung beitragen kann.

Die Kommunikation der Schamanen

Die Fähigkeit der Kommunikation ist für Schamaninnen und Schamanen generell sehr wichtig, denn als Mittler zwischen den Welten, ist es ihre Aufgabe hilfreiche Informationen zu erhalten und weiter zu geben. Es gibt verschiedene Wege, wie sie Botschaften erhalten. Eine Möglichkeit dafür ist das sogenannte „hellsichtige Reading“, das ich anwende.

Das hellsichtige Reading

Beim Reading verbinde ich mich mit dem „Ursprung von allem was ist“. Manche Menschen können sich mehr darunter vorstellen, wenn ich Begriffe wie morphogenetisches Feld, Quelle, das Göttliche oder „Oben“ verwende. Dem „Ursprung von allem was ist“ stelle ich dann ganz konkrete Fragen, die sich auf die Situation der Menschen beziehen, die zu mir kommen.

Manchmal bekomme ich als Antwort ein einziges Wort, manchmal ist es ein Bild und machmal eine ganze Geschichte.

Diese Informationen dienen dazu, die Themen der Menschen, für die ich es mache, besser zu verstehen, auf den Grund zu gehen und zu entschlüsseln.

Objektive Informationen

Die Informationen und Bilder, die ich zum Lösen der Situation bei einem Reading erhalte, kommen aus einer übergeordneten Perspektive, vom „Ursprung von allem was ist.“ Deswegen sind sie nicht persönlich gefärbt. Als Schamanin bin ich daher eine Art ‚Medium‘ für die Kommunikation.
Weitere Informationen zum hellsichtigen Reading gibt es auch im Blog Beitrag „Woher bekommen Schamanen Informationen“

Die Aufgabe der Schamaninnen und Schamanen

Letztendlich geht es beim Schamanismus darum, die Menschen auf ihrem Weg zu begleiten, sie – wenn sie es wünschen – beim Sehen und Erkennen zu unterstützen, damit sie kontinuierlich wachsen können. Mit dem Ziel, dass jeder Mensch die „beste Version von sich selbst“ leben kann. Sich seiner Selbst, seiner Fähigkeiten und Wünsche bewusst wird. Herausfindet, welcher Weg am besten zu jedem/er passt und am meisten Freude bereitet. Denn das eigene Leben, der Job und die Beziehungen werden leicht und voller Freude, wenn jeder sie mit seinen eigenen Fähigkeiten leben kann.

Was schätze ich persönlich am Schamanismus?

Die Einfachheit. Denn: Mein schamanischer Lehrer brachte uns bei, dass die beste Lösung immer die einfachste ist.

Wer sagt, dass das Leben kompliziert sein muss?

Meistens ist die Lösung so simpel, dass wir unser Glück gar nicht fassen können, oder?
Daher will ich es einfach. Für mich und für die Menschen, die zu mir kommen.
Das ist der Ansatz, den ich praktiziere und weiter geben möchte:

Suche nach einfachen Lösungen.
Gestalte dein Leben einfach.
Damit dir viel Zeit für das Wichtigste im Leben bleibt:

Leben. Lieben. Lachen.

Ich freue mich, wenn ich dich dabei unterstützen darf.

Übrigens: Die Wirksamkeit der schamanischen Techniken ist inzwischen erwiesen

Schon 1980 hat die Weltgesundheitsorganisation den Schamanismus als wirksame Heilmethode anerkannt und in der Behandlung von psychosomatischen Krankheiten in ihrer Bedeutung und Wirksamkeit der westlichen Medizin gleichgestellt.

Das könnte dich auch interessieren

Passt Schamanismus zur deutschen Kultur?

Passt Schamanismus zur deutschen Kultur?

Passt Schamanismus zur deutschen Kultur?   Ich habe den Eindruck, dass der Begriff des Schamanismus vielen Menschen in der deutschen Kultur fremd ist. Die meisten wissen hierzulande gar nichts damit anzufangen, manche haben lediglich vage Vorstellungen davon. Das...

mehr lesen
Gibt es gesunden Egoismus?

Gibt es gesunden Egoismus?

Gibt es gesunden Egoismus? Egoismus ist in der Regel negativ belegt. Ich persönlich verbinde es mit rücksichtslosem Verhalten, Egozentrik und Selbstsucht. Ich weiß nicht warum das Wort so negativ bei mir, aber auch bei vielen anderen, besetzt ist. Liegt es an unserer...

mehr lesen
Woher bekommen Schamanen Informationen?

Woher bekommen Schamanen Informationen?

Hast du dich schon einmal gefragt: Woher bekommen Schamanen Informationen? Wieso wissen Schaman*innen Details aus deinem Leben, die du ihnen nie verraten hat? Und wie kann es sein, dass sie dir genau das eine Puzzle-Stück zu einem Rätsel aufzeigen, die eine Antwort...

mehr lesen

Verpasse keinen Beitrag und trage dich in meinen Newsletter ein.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.